Unterstützungsmöglichkeiten

Um unseren Vereinen bei dem Thema „Prävention sexualisierter und interpersoneller Gewalt“ zur Seite zu stehen, unterstützt der KreisSportBund Paderborn alle Vereine sowie Trainer*innen, Mitarbeiter*innen, Sportler*innen und weitere beteiligte Personen durch 

  • Information 

  • Beratung 

  • Qualifizierung & Schulung 

  • Bereitstellung von Materialien 

  • Hilfe bei Fragen zur Intervention oder Aufarbeitung 

  • VIBBS-Sensibilisierungsschulung (KURZ UND GUT) 

Die Sensibilisierungsschulung bietet sich als „Erstkontakt“ mit dem Thema für alle Interessierten im Verein ab 16 Jahren an. Während dieser Schulung wird das Thema „Sexualisierte und interpersonelle Gewalt im Sport“ enttabuisiert, indem sensibilisiert und informiert wird.  

Dauer: 3 ¼ Stunden (4 LE) 

Inhalte: Definition von Gewaltbegriffen, Besonderheiten im Sport, Betroffene, Täter*innen-Strategien, Präventions- und Interventionsmöglichkeiten

Ziel: Sensibilisierung und Enttabuisierung des Themas sowie Handlungssicherheit im Umgang mit dem Thema. 

Zielgruppe: vereinsübergreifend für alle Interessierten (Vorstandsmitglieder, Trainer*innen, Übungsleiter*innen, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende) oder als Inhouse-Schulung im Verein, Bund oder Fachverband (ab 16 Jahren). 

Beantragung: VIBSS-Formular (Antrag VIBSS PDF) 

Informationen zu weiteren (VIBSS-)Formaten erhalten Sie auf den Seiten des Landesssportbund NRW oder auf Anfrage bei uns. 

  • Qualifizierung von Ansprechpersonen zum Schutz vor (sexualisierter) Gewalt  

Inhalte: Basisschulung, die Rolle der Ansprechperson, Prävention & Intervention 

Dauer: 15 LE (2 Tage)

Ziel: Sensibilisierung und Enttabuisierung des Themas sowie Handlungssicherheit im Umgang damit. 

Zielgruppe: vereinsübergreifend für alle Personen, die Ansprechperson für das Thema „Prävention von und Intervention bei (sexualisierter) Gewalt“ für ihren Verein, Bund oder Fachverband werden möchten.

Alle aktuellen Qualifizierungsangebote finden Sie bei mein SportNetz NRW. Über diese Seite können Sie sich auch direkt für die Veranstaltungen anmelden.

  • Erstberatung 

Gerne beraten wir Sie und Ihren Verein in Präventionsangelegenheiten. In einer Erstberatung informieren wir den Vorstand über das Thema und zeigen Möglichkeiten für die Präventionsarbeit auf. Vereinbaren Sie hierfür einfach einen Termin mit uns.

  • Vereinsberatung zur Risikoanalyse und/oder Schutzkonzept 

Gemeinsam mit einem*r geschulten Berater*in gehen sie in den Prozess der Analyse möglicher Risiken und Gefahrenpotentiale, die die Ausübung von Machtmissbrauch und Gewalt in Ihrer Sportorganisation begünstigen können und legen so einen Grundstein für den weiteren Arbeitsprozess und die Erstellung eines organisationsspezifischen Schutzkonzeptes. 

Dauer: Der Prozess wird individuell mit Ihnen abgesprochen (max. 20 LE pro Jahr) 

Zielgruppe: 8-16 Personen aus der eigenen Sportorganisation 

Beantragung: Vereinsberatung zur Risikoanalyse und/oder zum Schutzkonzept über das VIBSS-System 

Weitere Informationen und Hilfen zu Schutzkonzepten erhalten Sie beim Landessportbund NRW und hier 

Das Theaterstück „Anne, Tore – sind wir stark!“ ist ein interaktives Präventionsprogramm für Kinder im Alter von 8-12 Jahren zum Thema Grenzüberschreitungen und sexualisierter Gewalt im Sportverein. 

Das Präventionstheaterprogramm vermittelt mit Leichtigkeit, Witz und Charme den Kindern Mut machende Inhalte zum Thema Gefühle, Berührungen und Hilfe holen. In den einzelnen Szenen geht es um unterschiedliche Situationen im Sport und in unterschiedlichen Sportarten, die Grenzverletzungen im sportlichen Vereinsleben beschreiben und den Umgang damit thematisieren. 

Das zweistündige Programm beinhaltet Workshops für Kinder sowie eine Informationsveranstaltung für Eltern und Trainer*innen. 

Hinweis: Die Umsetzung des Theaterstücks werden mit 650€ (Kosten der Schauspielenden) vom LSB NRW gefördert. Die Fahrtkosten sind vom veranstaltenden Bund/Verein/Fachverband selber zu tragen. 

Auftrittsanforderungen

Flyer Anne, Tore

Weitere Unterstützung und Hilfen