Aktivitäten

Um zu dem gewünschten Artikel zu kommen, bitte auf die jeweilige Überschrift klicken oder herunterscrollen. 

2022

01.01.2022

Jahresbericht 2021: Spannende Entwicklungen in der Projektarbeit

01.03.2022

Sicher unterwegs auf dem Elektrofahrrad: Aktionstag rund um das Pedelc am 30.04.22

07.03.2022

Partnerschaft in Lichtenau für den Wald der Zukunft: Frühjahrsaktion bringt Menschen in Bewegung

08.03.2022

Zusammenarbeit stärken: Bewerbung des Veranstaltungskalenders der Familienzentren in Delbrück

15.03.2022

Lichtenau soll wieder grüner werden: Start der Naturfreunde-Bewegungsaktion für den Wald am 20. März

13.04.2022

Generationenwandertag in Atteln lädt zum Wandern mit der ganzen Familie ein: Am 1. Mai werden die letzten Punkte gesammelt

14.04.2022

Delbrücker Stadtrallye "Klein und Groß erleben ein Abenteuer": Neues Bewegungsangebot startet in Delbrück 

01.05.2022Naturfreunde Bewegungsaktion erzielt 23.982 Bäume für Lichtenau! 
02.05.2022Zukunft in Lichtenau (mit)gestalten: Projektteam lädt Bürgerinnen und Bürger zur Online-Befragung ein
09.05.2022Bärenstarke Zähne - Kreativwettbewerb zum Thema Zahngesundheit

11.05.2022

Gesundheitsförderung ohne Grenzen: Gesundheitswerkstatt für die Zielgruppe über 55 Jahren in Delbrück

08.06.2022Mitgehen für mehr Gesundheit: Digitale Veranstaltung zum Thema "Gesunde Lebenswelten und Adipositas"
14.07.2022Fahrradsicherheitstraining für ukrainische Flüchtlinge 
21.07.2022Gesundheit aufBAUEN: Gesundheitswerkstatt in Lichtenau am 18.08.22
05.08.2022Ein kleines Dankeschön - Kindertagesstätten in Lichtenau erhalten Baumspenden für den Kita-Garten. 
10.08.2022Zukunft in Lichtenau (mit)gestalten: Ergebnisse der Bürgerbefragung in Lichtenau online
23.08.2022Erste Gesundheitsheitswerkstatt in Lichtenau mit Erfolg 

2021

01.01.2021

Jahresbericht 2020: Projektteam blickt auf ein ereignisreiches Jahr

20.01.2021

Gesundheitsförderung im Kreis Paderborn: Kreisweite Befragung startet

24.02.2021

Mitgehen für mehr Gesundheit: Digitale Veranstaltung des Forums Gesunde Kommune

05.03.2021

Erste Befragungsergebnisse online:
Ergebnisse der Akteursbefragung für die Zielgruppe von 0 bis 6 Jahren in Delbrück
Ergebnisse der kreisweiten Befragung

15.03.2021

Zweite Akteursbefragung in Delbrück gestartet: Gesunde Kommune nimmt Menschen ab 55 Jahren in den Blick

13.04.2021-
26.05.2021

Gesundheit aufBAUEN: Gesundheitswerkstätten „Gesundheitsförderung für Kinder von 0 bis 6 Jahren in Delbrück“

28.05.2021

Verbesserungsbedarf unter anderem in der Zusammenarbeit: Ergebnisse der Akteursbefragung für die Zielgruppe ab 55 Jahren in Delbrück

22.06.2021/
23.06.2021

Nach mir die Sintflut oder auf zu neuen Ufern?: Impulsveranstaltungen zum Thema Gesundheitsförderung

21.07.2021

Zukunft in Delbrück (mit)gestalten: Projekt „Gesunde Kommune“ lädt Bürgerinnen und Bürger aus Delbrück zur Online-Befragung ein

03.08.2021

Ernährungsbildung in der Kita: Fachlicher Input für die Kindertagesstätten in Delbrück

25.08.2021

Zusammenarbeit stärken: Austausch der Familienzentren in Delbrück

01.09.2021

Gesundheit aufBAUEN: Gesundheitswerkstatt „Gesundheitsförderung für Menschen ab 55 Jahren in Delbrück“

15.09.2021

Länderspiele – eine Bewegungsweltreise: Bewegungsprojekt in Delbrück startet

19.10.2021

Gesundheit in Delbrück: Situations- und Bedarfsanalyse veröffentlicht 

20.10.2021

Zukunft in Delbrück (mit)gestalten: Ergebnisse der Bürgerbefragung in Delbrück online

24.11.2021

Zusammenarbeit stärken: Netzwerktreffen – Sportvereine und Kindertagesstätten (verschoben)

AKTIVITÄTEN IM DETAIL


2022

01/22

Jahresbericht 2021

01.01.2022 Spannende Entwicklungen in der Projektarbeit 

Im vergangenen Jahr erreichte das Projektteam der Gesunden Kommune einige wichtige Meilensteine. So schloss es z. B. die Bedarfs- und Bedürfniserhebung in Delbrück ab. Außerdem rückte es das Thema Gesundheitsförderung durch verschiedene Veranstaltungen in den Fokus: So fand zu Beginn des Jahres eine digitale Veranstaltung für das Forum "Gesunde Kommune" statt. Im Sommer folgten zudem zwei Impulsveranstaltungen zum Thema Gesundheitsförderung in Paderborn und Delbrück sowie insgesamt sieben Gesundheitswerkstätten für Delbrück.  Der Schwerpunkt der Projektarbeit lag auf der Vernetzung. So knüpfte das Projektteam neue Kontakte zu Akteur*innen aus unterschiedlichen Bereichen und intensivierte bereits bestehende Kontakte. Dadurch entstanden gemeinsame Ideen für die kommunale Gesundheitsförderung. Einige wurden durch die gute Zusammenarbeit und das hohe Engagement der Akteur*innen bereits umgesetzt. 

Alle Entwicklungen aus dem Jahr 2021 finden Sie im Jahresbericht. 

 

Den Jahresbericht finden Sie hier:

03/22

Sicher unterwegs auf dem Elektrofahrrad

01.03.22 Aktionstag rund um das Pedec am 30.04.22

Das Pedelec ist ein perfektes Fortbewegungsmittel, welches sich großer Beliebtheit erfreut. Inzwischen besitzt rund jeder achte Privathaushalt in Deutschland mindestens ein Pedelec. Parallel zum Zuwachs der Pedelecs ist aber auch die Zahl der Unfälle mit diesen gestiegen. Immer mehr Bürger*innen steigen auf ein Pedelec um, ohne mit den Besonderheiten der Fahrweise vertraut zu sein.

Diesem Aspekt möchten der KreisSportBund Paderborn e.V. und der SV DJK Kleinenberg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Radladen Eggebikes und der Kreispolizeibehörde Paderborn entgegenwirken.

Als Teil einer Aktion rund um das Thema Bewegung und Naturschutz in Lichtenau, durchgeführt von der Energiestadt Lichtenau, der Naturfreunde – Richard Hesse Stiftung, der Techniker Krankenkasse und der Gesunden Kommune, findet am 30. April 2022 ab 15:00 Uhr ein kostenloser Aktionstag zum Thema „Sicher unterwegs auf dem Elektrofahrrad“ statt. Beginnen wird der Tag mit einer Erläuterung der technischen Details sowie einer Erklärung der Kosten, Energie- und Umweltbilanzen eines Elektrofahrrads durch den Radladen Eggebikes. Im Anschluss übernimmt Polizeihauptkommissar Michael Eickhoff der Kreispolizeibehörde Paderborn. Er erläutert die verkehrsrechtlichen Aspekte der Benutzung von Elektrofahrrädern im öffentlichen Straßenverkehr und untermauert dies mit Hilfe von praktischen Übungen. Der Nachmittag wird mit einem gemeinsamen Grillen und Kaltgetränken ausklingen.
Wer ein eigenes Pedelec besitzt sollte dieses gerne mitbringen. Außerdem können unterschiedliche Räder vom Radladen Eggebikes im Rahmen dieses Tages ausprobiert werden.

Die Veranstaltung wird im Rahmen der Umsetzung des Programms „Bewegt ÄLTER werden in NRW!“ durch den Landessportbund NRW und die Landesregierung NRW gefördert.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bei Carina Moss unter 05251 6833001 oder carina.moss@ksb-paderborn.de.


Partnerschaft in Lichtenau für den Wald der Zukunft

07.03.2022 Frühjahrsaktion bringt Menschen in Bewegung

Die Witterungsextreme der vergangenen Jahre haben in den Wäldern der Region Spuren hinterlassen. Betroffen sind in hohem Maße auch Forstflächen auf dem Gebiet der Energiestadt Lichtenau. Vor allem in den Ortsteilen im Eggegebirge sind großflächig Fichten abgestorben. Mit viel Aufwand werden die Wälder wieder aufgeforstet.

„Das ist ein Mehr-Generationen-Projekt“, sagt Ute Dülfer. Die Bürgermeisterin von Lichtenau freut sich darüber, dass in ihrer Stadt jetzt eine Initiative gestartet wird, bei der Aufforstung und gesundheitsfördernde Bewegung im Einklang miteinander stehen.


Der KreisSportBund (KSB) Paderborn, die Techniker Krankenkasse, die Naturfreunde - Richard Hesse Stiftung und die Energiestadt Lichtenau verfolgen das Ziel, Menschen in Bewegung zu bringen. Bürgerinnen und Bürger können vom 20. März bis zum 1. Mai joggend, wandernd oder radfahrend Kilometer sammeln. Diese werden datenschutzkonform mit der bewährten Teamfit-App erfasst. Für eine bestimmte Anzahl an Kilometern, die zurückgelegt werden, stellt die Naturfreunde - Richard Hesse Stiftung mit Unterstützung von Sponsoren, darunter die Heil- und Mineralquellen Germete GmbH mit der Marke „Warburger Waldquell. So schmeckt Natur.“, 20.000 Baumpflanzen zur Verfügung. Diese bilden nach der Aktion die Basis für einen neuen, klimawandelresistenten Wald auf dem Gebiet der Energiestadt Lichtenau.


„Ich würde mich freuen, wenn sich möglichst viele Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Freundinnen und Freunde unserer Stadt voller Energie an der Aktion beteiligen“, sagt Ute Dülfer. Als passionierte Sportlerin wird sie selbst Kilometer sammeln und mit gutem Beispiel vorangehen.


Der KSB dockt das Bewegungsprojekt an seine Gesundheitsoffensive „Gesunde Kommune“ an: „Wir werden in diesem Jahr in Lichtenau weitere Aktionsbausteine vor allem für Kinder von 0 bis 6 Jahren sowie Menschen ab 55 Jahren anbieten“, sagt Diethelm Krause, Präsident des KSB Paderborn.


Die Projektmitarbeiterin der Gesunden Kommune, Lina Kemper, ergänzt: „Das generationsübergreifende Sporttreiben passt perfekt zur Idee der Naturfreunde - Richard Hesse Stiftung, folgenden Generationen intakte Wälder zu bescheren.“


„Gesunde Kommune“ ist ein gemeinsames Projekt des Kreises Paderborn, des KSB Paderborn und der Techniker Krankenkasse.


Der Stiftungsinitiator Richard Hesse lobt den Ansatz des Projektes in Lichtenau: „Bei diesem zukunftsweisenden Thema ist es wichtig, die Bevölkerung mitzunehmen und sie zu motivieren, gemeinsam an einem Strang zu ziehen – mit einem klaren Ziel vor Augen.“


Hans-Norbert Blome, Mitarbeiter der Techniker Krankenkasse, die Gesundheitspartnerin der Aktion ist, sieht in der Aktion eine Chance, Menschen zur gesundheitsorientierten Bewegung zu motivieren: „Beim Sammeln der Kilometer geht es um Ausdauer und Freude an gemeinsamer Bewegung an der frischen Luft. Und da bieten sich rund um Lichtenau vielfältige Möglichkeiten.“


Nach der jetzt erfolgten Unterzeichnung des Kooperationsvertrags geht es an die Feinplanung. Das gilt sowohl für die Bewegungsaktionen als auch für die Flächen, auf denen der Zukunftswald entstehen soll. Hier erfolgt eine enge Abstimmung mit dem zuständigen Forstamtsrat Bernhard Beumling.


Zusammenarbeit stärken

08.03.2022 Bewerbung des Veranstaltungskalenders der Familienzentren in Delbrück

Im Anschluss an den Austausch der Familienzentren im Herbst 2021 wurde die Idee des Veranstaltungskalenders in enger Zusammenarbeit mit den Einrichtungsleitungen konkretisiert und weiterentwickelt. Nachdem nun bereits zahlreiche Termine für das erste Kita-Halbjahr 2022 eingetragen und notwendige Rücksprachen getroffen worden sind, konnte der Kalender endlich beworben werden. Hierzu erhielten alle Kindertageseinrichtungen einen Lesezugriff zum Kalender, sowie einen Infoflyer. Dadurch haben die Einrichtungen einen Überblick über die zahlreichen Angebote vor Ort und können diese an Eltern, Großeltern und Familien ihrer Einrichtung weiterleiten. 

 

Den Zugriff zum Kalender finden Sie hier

Den Infoflyer zum Download finden Sie hier


Lichtenau soll wieder grüner werden

15.03.2022 Start der Naturfreunde-Bewegungsaktion für den Wald am 20. März

Wer in diesen Tagen im Gebiet der Stadt Lichtenau mit ihren Ortsteilen unterwegs ist, trifft in vielen Bereichen auf eine veränderte Landschaft. Wo sich über Jahrzehnte dichter Fichtenwald entwickelte, sind nur noch vereinzelt Bäume zu sehen. „Der Verlust ist gewaltig und übertrifft alles, was ich jemals hier vor Ort erlebt habe“, sagt Bernhard Beumling.

Der Forstamtsrat ist für den Stadtwald der Energiestadt Lichtenau verantwortlich und hat das Fehlen von rund 400 Hektar Wald seit dem Jahr 2018 festgestellt: „Am Anfang gab es den Orkan Friederike. Dann kamen die Borkenkäfer, die trockenen Sommer und zuletzt der Dreifachsturm im Februar.“

Auch die Bürgermeisterin der Energiestadt Lichtenau, Ute Dülfer, beklagt den gravierenden Landschaftswandel. Sie spricht in diesem Zusammenhang von einer „Mondlandschaft auf dem Eggekamm“ und setzt auf die rasche und nachhaltige Wiederaufforstung.

Dazu wird auch das Bewegungsprojekt des KreisSportBundes (KSB) Paderborn, der Techniker Krankenkasse, der Naturfreunde - Richard Hesse Stiftung und der Energiestadt Lichtenau beitragen. Am 20. März fällt der Startschuss.

Die Bürgerinnen und Bürger, aber auch Freundinnen und Freunde der Stadt mit ihren Ortsteilen sollen vom 20. März bis zum 1. Mai joggend, wandernd oder radfahrend Kilometer sammeln. Diese werden datenschutzkonform mit der Teamfit-App erfasst. 

Das Ziel ist klar definiert: „Wir setzen darauf, dass sich mindestens 1000 Menschen an der Aktion beteiligen“, sagt Richard Hesse, Gründer der Naturfreunde - Richard Hesse Stiftung, die ähnliche Bewegungsprojekte bereits in anderen Städten mit großem Erfolg umgesetzt hat. Als Belohnung stellt die Stiftung mit Unterstützung von Sponsoren, darunter die Heil- und Mineralquellen Germete GmbH mit der Marke „Warburger Waldquell", 20.000 Baumpflanzen zur Verfügung. Diese werden in Absprache mit Bernhard Beumling zum Beispiel im Revier Holtheim, das ebenfalls schwer getroffen ist, gepflanzt.

Wichtiger Projektpartner ist der KSB, der im Rahmen der Gesundheitsoffensive „Gesunde Kommune“ rund um die Bewegungsaktion weitere Angebote vor allem für Kinder von 0 bis 6 Jahren sowie Menschen ab 55 Jahren schnürt. Darunter sind ein Workshop zum„Spielerischen Ausdauertraining“ für die Kitas und ein Aktionstag zum Thema Elektrofahrrad  für Menschen ab 55 Jahren.

Dass Gesundheit und Naturschutz im Einklang miteinander stehen, freut Hans-Norbert Blome, Mitarbeiter der Techniker Krankenkasse, die Gesundheitspartnerin der Aktion ist: „Gesunde Menschen und eine gesunde Natur: Das sind zwei große Herausforderungen für unsere Generation.“

Weitere Informationen zur Aktion und zur Teilnahme finden Sie hier oder auf www.lichtenau.de.


04/22

Generationenwandertag in Atteln lädt zum Wandern mit der ganzen Familie ein

13.04.2022 Am 1. Mai werden die letzten Punkte gesammelt

Der Frühling hat begonnen und regt zur Bewegung an der frischen Luft an. Dabei erfreut sich das Wandern einer großen Beliebtheit. Es begeistert Jung und Alt und verhilft durch die sportliche Bewegung zur eigenen Gesunderhaltung. 

Bereits am 20. März wurde eine Aktion rund um das Thema Bewegung und Naturschutz von der Energiestadt Lichtenau, der Naturfreunde – Richard Hesse Stiftung, der Techniker Krankenkasse (TK) und der Gesunden Kommune ins Leben gerufen. Das Projekt Gesunde Kommune ist eine gemeinsame Initiative des Kreises Paderborn, des KreisSportBundes (KSB) Paderborn und der TK.

Zum Ende der Aktion lädt der KSB Paderborn in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Atteln am 1. Mai ab 11:00 Uhr zu einem Generationenwandertag ein.

Es wird eine geführte Wanderung durch Atteln geben. Zudem stellt der KSB Paderborn verschiedene Wanderrouten rund um das Altenautal zur Verfügung, sodass für jeden eine passende Route dabei sein wird. Im Anschluss sind alle dazu eingeladen, den Tag gemeinsam auf dem Spiekerfest in Atteln ausklingen zu lassen.

Das Projektteam freut sich auf einen gelungenen Abschluss der Aktion für den Wald. „Der Generationenwandertag lädt die Bevölkerung dazu ein, gemeinsam in Bewegung zu kommen. Egal ob Jung oder Alt. Durch die verschiedenen Angebote ist für Jeden etwas dabei!“, sagt Sportwissenschaftlerin Carina Moss.

Manfred Keuter, Vorsitzender des Heimatvereins Atteln, betrachtet den Generationenwandertag als eine ideale Ergänzung zum Spiekerfest: „Die Umgebung rund um Atteln bietet mit einigen interessanten Sehenswürdigkeiten vielfältige Möglichkeiten zum Wandern. Wir freuen uns, wenn die Wanderlustigen im Anschluss noch eine gesellige Zeit auf unserem Fest verbringen.” Das Fest findet rund um den historischen Spieker in Atteln statt. Neben dem traditionellen Aufstellen des Maibaums erwarten die Gäste dort unterhaltsame Angebote der Attelner Vereine und Gruppen. Unter anderem können sie auch mehr über das Projekt “Gesunde Kommune” erfahren.

Die Bewegungsaktion wird im Rahmen der Umsetzung des Programms „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ durch den Landessportbund NRW und die Landesregierung NRW gefördert.

Am 1. Mai können letztmalig Punkte im Rahmen der Gesamtaktion gesammelt werden.

Das Konzept der Aktion für die Wiederaufforstung des Waldes in Lichtenau ist denkbar einfach: Wer sich bewegt sammelt Punkte, für die nach Abschluss der Aktion neue Bäume im Stadtgebiet Lichtenau gepflanzt werden. Sportliche Aktivitäten, wie z. B. Joggen, Radfahren und auch Wandern, werden mit der bewährten Teamfit-App erfasst. Zum Endspurt der Aktion können die Bürgerinnen und Bürger sowie Freundinnen und Freunde der Energiestadt Lichtenau noch einmal einige Punkte beim gemeinsamen Wandertag sammeln.

Weitere Infos finden Sie hier.


Delbrücker Stadtrallye "Klein und Groß erleben ein Abenteuer"

14.04.2022: Der Frühling steht in den Startlöchern und passend dazu gibt es ein neues Bewegungsangebot: Die Delbrücker Stadtrallye „Klein und Groß erleben ein Abenteuer“ richtet sich an Kinder und Familien in der Stadt Delbrück und wurde in Zusammenarbeit mit dem KreisSportBund Paderborn, im Rahmen des Projektes „Gesunde Kommune“, und der Stadt Delbrück“, konzipiert. Finanziell wird das Projekt durch das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ gefördert.

Eltern, Großeltern und Kinder oder auch Freundesgruppen können nun spielerisch ihren Wohnort näher kennenlernen und wichtige Orte zu Fuß in der Stadt Delbrück entdecken. Insgesamt gibt es 9 Stationen, die auf einer Gesamtstrecke von ca. 2 Kilometern zu durchlaufen sind. Zu den Stationen gehört zum Beispiel das Rathaus, die Stadthalle und der Kirchplatz in Delbrück. An allen 9 Stationen sind Fragen zu beantworten oder Aufgaben zu erfüllen. Die Stadtrallye kann praktisch zu jeder Wochen- und Tageszeit durchgeführt werden. Nach einer erfolgreichen Entdeckungstour gibt es passend gestaltete Urkunden für die Kinder. Als Höhepunkt können die Urkunden an der Info des Delbrücker Rathauses mit einem Wappen-Stempel der Stadt abgestempelt und unterschrieben lassen werden. 

Die Stadtrallye gibt es kostenlos als Heft zum Ausfüllen ab sofort im Delbrücker Rathaus (Lange Straße 45, 33129 Delbrück), in einer Prospektbox vor dem Rathaus oder online zum Download. Die gedruckten Exemplare werden ebenfalls an die Kindertageseinrichtungen und Grundschulen in der Stadt Delbrück verteilt, um eine möglichst große Zielgruppe erreichen zu können.

Die Stadtrallye zum Download finden Sie hier:

05/22

Naturfreunde-Bewegungsaktion erzielt 23.982 Bäume für Lichtenau!

Danke an alle Teilnehmenden!

01.05.2022 Vom 20. März bis zum 01. Mai hieß es aktiv sein in Lichtenau: In der großen Bewegungsaktion konnten die Teilnehmenden, mit Hilfe sportlicher Aktivitäten, Punkte zur Wiederaufforstung des regionalen Waldes sammeln. Egal ob joggend, laufend, Rad fahrend oder wandernd; 20.000 Bäume waren das Ziel. In den 6 Wochen sammelten so insgesamt 85 Teams fleißig Punkte. Auch die Begleitaktionen des Projektes, wie z. B. die Bewegungstagebücher in den Grundschulen, sorgten für eine rege Beteiliigung. Die Aktion fand am 01.05.2022 beim Generationenwandertag am Spieker in Atteln seinen Abschluss. Dabei wurde das Ziel mit 23.982 Bäumen sogar übertroffen! 

Wer seinen Erfolg in Form der „ersportelten“ Bäume wachsen sehen möchte, sollte später im Jahr eine Wanderung in das Revier Holtheim einplanen. Im Herbst sollen die Bäume hier gepflanzt und eine kahl gewordene Fläche wieder grün werden lassen. Wer darüber hinaus einige seiner gesammelten Bäume selbst pflanzen möchte, kann an einer öffentlichen Pflanzaktion teilnehmen. Genauere Informationen dazu werden noch bekannt gegeben.


Zukunft in Lichtenau (mit)gestalten

02.05.2022 Projektteam "Gesunde Kommune" lädt Bürgerinnen und Bürger zur Online-Befragung ein 

Nach dem bewegten Start in Lichtenau, möchte das Projektteam an dem Erfolg der Bewegungsaktion anknüpfen. Daher sind Bürgerinnen und Bürger Lichtenaus herzlich eingeladen, sich bis zum 29.05.2022 an der Online-Befragung zu beteiligen. Befragt werden Erwachsene ab 55 Jahren sowie Eltern mit Kindern im Alter von bis zu 6 Jahren.

Ziel der Befragung ist es, die Bedürfnisse dieser beiden Zielgruppen zu erfassen, sodass diese ihre Gesundheit in Lichtenau aktiv mitgestalten können. Hierbei wird das Projektteam tatkräftig von der Stadt Lichtenau unterstützt. 

„Nachdem wir in der ersten Projektphase einige Angebote zum Thema Bewegung in Lichtenau umsetzen konnten wie z. B. eine Bewegungsaktion zur Wiederaufforstung des Waldes, Aktionen mit den Grundschulen und Kitas und einen Generationenwandertag, möchten wir nun mehr über die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung erfahren. Die Befragung wird uns Hinweise darauf geben, welche Probleme vorhanden sind und was verbessert werden kann, um gesundheitsförderliche Strukturen und Prozesse in Lichtenau voranzubringen“, sagt Gesundheitsförderin Lisa Rose. Die Erhebung wird eine wichtige Grundlage für die weitere Projektarbeit darstellen. Die Teilnahme, ermöglicht es den Bürgerinnen und Bürgern für ihre eigenen Belange einzustehen. Gleichzeitig wird so verhindert, dass an den Bedürfnissen der Bevölkerung vorbeigeplant wird. Kindheitspädagogin Katharina Voth erläutert: „Durch unsere erste Recherche ist deutlich geworden, dass es bereits einige gute Angebote in Lichtenau gibt. Wir möchten daran anknüpfen und die Angebotsstruktur optimieren, indem wir passgenaue Angebote entwickeln, die von den Menschen angenommen werden“. Das Projektteam appelliert daher an die Bürgerinnen und Bürger, an der Befragung teilzunehmen und sich aktiv für die Gesundheit der Menschen in Lichtenau einzubringen.

Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, im Anschluss an die Befragung an einer Verlosung teilzunehmen. Mit freundlicher Unterstützung der Lichtenauer Marketinggemeinschaft e. V. winken den Teilnehmenden attraktive Preise.


Bärenstarke Zähne – Kreativwettbewerb zum Thema ‚Zahngesundheit‘

09.05.2022 Alle angehenden Schulkinder und Erstklässler in Delbrück sind eingeladen am Kreativwettbewerb zum Thema ‚Zahngesundheit‘ teilzunehmen

Die Stadt Delbrück und das Projektteam der Gesunden Kommune starten einen Kreativwettbewerb zum Thema Zahngesundheit. Das Projekt Gesunde Kommune ist eine gemeinsame Initiative des Kreises Paderborn, des KreisSportBundes (KSB) Paderborn und der Techniker Krankenkasse (TK). Unter dem Motto „Bärenstarke Kinderzähne“ haben alle angehenden Schulkinder sowie Erstklässlerinnen und Erstklässler in Delbrück die Möglichkeit, vom 09.05.2022 bis zum 06.06.2022 ein Foto ihres Kunstwerks auf der Homepage des KSB Paderborn hochzuladen. Es kann gepinselt, gemalt und gebastelt werden – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Eine Jury wählt aus den eingereichten Kunstwerken 50 aus und vergibt tolle Preise rund um das Thema Zahngesundheit. Diese werden mit freundlicher Unterstützung von der Delbrücker Zahnärzteschaft (Zahnärzte Delbrück, Zahnarztpraxis Dirk Drohsel, Zahnarztpraxis Dr. Magid und Zahnarztpraxis Ute Sauer) zur Verfügung gestellt.

„Wir freuen uns, das Thema Zahngesundheit wieder stärker in den Fokus zu rücken. Indem die Kinder sich kreativ mit dem Thema auseinandersetzen, finden Zahnbürste und Sanduhr automatisch Einzug in den Alltag der Kinder und ihrer Familien“, äußert sich Bürgermeister Werner Peitz. „Es ging uns primär darum, ein möglichst niedrigschwelliges Angebot zu schaffen, welches alle Kinder verstehen und umsetzen können. Dabei geht es vor allem darum, sich auf eine kreative Art und Weise mit dem Thema zu beschäftigen“, erklärt Organisatorin und Projektmitarbeiterin Lina Kemper die Entstehung der Idee.

Hier finden Sie einige Bilder, die im Rahmen der Aktion entstanden sind:


Gesundheitsförderung ohne Grenzen

11.05.2022 Gesundheitswerkstatt für die Zielgruppe über 55 Jahren in Delbrück

Das Projektteam „Gesunde Kommune“ lud am 11.05.22 zu der zweiten Gesundheitswerkstatt zum Thema „Gesundheitsförderung ohne Grenzen“ ein. Ein besonderer Schwerpunkt lag auf der Erreichbarkeit von Migrant*innen im Kontext der Gesundheitsförderung. Gemeinsam mit Lorena Fischer, Integrationsbeauftragte der Stadt Delbrück, mit Informationen zu der aktuellen Situation in Delbrück sowie Christoph Rothmann, welcher die praktische Arbeit des integrativen Stützpunktverein SC Borchen 1926/32 e.V. vorstellte, gestaltete sich der Abend als sehr informativ und austauschreich. Die Gesundheitswerkstatt diente den Akteur*innen aus Delbrück als Plattform, um mit weiteren Akteur*innen in den Austausch zu kommen und relevante Themen auf ihr Arbeitsfeld und mögliche Vernetzungsmöglichkeiten zu beziehen.

Die Ergebnisse der Gesundheitswerkstatt finden Sie hier:


06/22

Mitgehen für mehr Gesundheit

08.06.2022 Digitale Veranstaltung zum Thema "Gesunde Lebenswelten und Adipositas"

Adipositas ist eine chronische Erkrankung, bei der die Betroffenen eine optimale Therapie benötigen. Die Patient*innen passen häufig nicht in Standard-Therapieprogramme. Auch in ihrem Lebensumfeld werden die Betroffenen mit für sie schwierigen Bedingungen konfrontiert. Es ist daher dringend erforderlich, dass für Menschen mit Adipositas passende Angebote geschaffen werden.

In Zusammenarbeit mit dem St. Vincenz-Adipositaszentrum und dem Sportverein TuRa Elsen 1894/1911 e. V. lud das Projektteam der Gesunden Kommune zu einer digitalen Veranstaltung zum Thema „Gesunde Lebenswelten und Adipositas“ ein.

Die Veranstaltung zeigte die Möglichkeiten der Prävention und Therapie der Adipositas auf. Dabei erläuterten PD Dr. med. Carolina Pape-Köhler, Sektionsleiterin des St. Vincenz-Adipositaszentrums, und Manuela Fortmeier, Diätassistentin mit Schwerpunkt Adipositastherapie des St. Vincenz-Adipositaszentrum, die Therapiemöglichkeiten sowie die sozialen und psychischen Aspekte der Erkrankung. Zudem bot der Sportverein TuRa Elsen 1894/1911 e.V. einen Einblick in ein Bewegungsangebot speziell für adipöse Menschen.

Hier finden Sie die Zusammenfassung der Veranstaltung.


07/22

Fahrsicherheitstraining für ukrainische Flüchtlinge

14.07.2022 Eine Gemeinschaftsaktion des KreisSportBundes Paderborn und der Stadt Delbrück 

Für die Teilhabe an der Gesellschaft ist die Mobilität eine besondere Voraussetzung. Das Fahrrad ermöglicht den Flüchtlingen mobil zu sein und ihren Aktionsradius zu vergrößern. Die Mobilität führt zu einer verbesserten Integration und das Fahrradfahren bringt dabei noch Spaß. Jedoch ist es für die Geflüchteten häufig schwierig, die deutschen Verkehrsregeln kennenzulernen und somit sicher im Straßenverkehr zu sein.

Aus diesem Grund haben die Stadt Delbrück und der KreisSportBund Paderborn, im Rahmen des Projektes „Gesunde Kommune“, gemeinsam ein Fahrsicherheitstraining für die ukrainischen Flüchtlinge organisiert. Finanziell wird die Aktion durch das Bundesprogramm „Integration durch Sport“ gefördert und durchgeführt wird das Fahrsicherheitstraining durch die Kreispolizeibehörde Paderborn.

Am Donnerstag, den 14.07.2022 haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Unterkunft im Brinkweg die Möglichkeit, einen Einblick in die verkehrsrechtlichen Aspekte im Straßenverkehr zu erhalten. Im Anschluss werden praktische Übungen durchgeführt, sodass ein sicherer Umgang mit dem Fahrrad erlernt wird. Aufgrund der großen Resonanz ist der Termin bereits ausgebucht. Wir freuen uns auf einen aktiven Vormittag mit ca. 20 ukrainischen Flüchtlingen. Bei Mehrbedarf kann ein weiterer Termin angeboten werden.

Hier finden Sie das Plakat in ukrainischer Sprache: 


#Gesundheit aufBAUEN

21.07.2022 Gesundheitswerkstatt in Lichtenau am 18.08.2022

Das Projektteam der Gesunden Kommune lädt alle Akteur*innen sowie interessierten Bürger*innen am Donnerstag, den 18.08.2022 von 18:00 bis 19:30 zu einer ersten Gesundheitswerkstatt im Technologiezentrum für Zukunftsenergien (Leihbühl 21, 33165 Lichtenau) ein.

Freuen Sie sich darauf, gemeinsam mit uns an den sportlichen Erfolg im Frühjahr anzuknüpfen und mit Akteur*innen (z. B. aus den Bereichen Soziales, Gesundheit, Sport und Bildung) sowie Bürger*innen ins Gespräch zu kommen. Im Fokus der Gesundheitswerkstätten stehen die Zielgruppen von 0 bis 6 Jahren und ab 55 Jahren.

Folgendes Programm ist geplant:

  • Kurze Darstellung der Ergebnisse aus der Zielgruppenbefragung 
  • Vorstellung weiterer Projektschritte
  • Gemeinsame Maßnahmenplanung  
  • Bereichsübergreifender Austausch

Lassen Sie uns gemeinsam an neuen Ideen werken und die Gesundheit in Lichtenau weiter aufBAUEN!   

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Für weitere Informationen zu der Veranstaltung und zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Projektteam telefonisch unter 05251-68330-13 oder per E-Mail an gesunde-kommune@ksb-paderborn.de.

08/22

Ein kleines Dankeschön

05.08.2022 Kindertagesstätten in Lichtenau erhalten Baumspenden für den Kita-Garten 

Im Frühjahr dieses Jahres engagierten sich die Kindertagesstätten in Lichtenau fleißig an der großen Bewegungsaktion für den Wald. Gemeinsam sammelten die Einrichtungen so rund 1300 Bäume. Für dieses großartige Engagement erhielten nun alle teilnehmenden Einrichtungen eine kleine Sachspende. Mit freundlicher Unterstützung durch SD-Gartenbau aus Lichtenau durften sich die teilnehmenden Einrichtungen verschiedene Baumspenden wie z. B. Apfel- oder Birnbäume sowie Sträucher aussuchen.

Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich für die Unterstützung und wünschen viel Spaß beim Einpflanzen!


Zukunft in Lichtenau (mit)gestalten

10.08.2022 Ergebnisse der Bürgerbefragung in Lichtenau online

Im vergangenen Mai hatten die Lichtenauer Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, an einer Befragung zum Thema Gesundheitsförderung teilzunehmen. Menschen ab 55 Jahren sowie Eltern von Kindern im Alter von 0 bis 6 Jahren hatten so die Gelegenheit, ihre Wünsche und Probleme im Bereich Gesundheitsförderung zu äußern und somit die Gesundheit in Lichtenau mitzugestalten.

Die Ergebnisse zeigen auf, dass es für Kinder von 0 bis 6 Jahren besonderen Handlungsbedarf im Bereich Ernährung gibt. Aber auch in den Bereichen Bewegung, Beratung und Austausch wünschen sich die Eltern weitere Angebote in Lichtenau.

Hinsichtlich der Befragung der über 55-Jährigen zeigt sich, dass sich diese Gruppe vor allem offene und niedrigschwellige Angebote in den Bereichen Bewegung, Ernährung, Erholung und Entspannung sowie Austausch und Begegnung wünscht.

Im Folgenden finden Sie die detaillierten Auswertungen.

Befragung - Erwachsene ab 55 Jahren in Lichtenau

Befragung - Kinder von 0 bis 6 Jahren in Lichtenau

Einen Überblick über die wichtigsten Ergebnissen erhalten Sie hier: 


#Gesundheit in Lichtenau aufbauen

23.08.2022 Ergebnisse der ersten Gesundheitswerkstatt in Lichtenau  

Das Projektteam veranstaltete in diesem Monat die erste Gesundheitswerkstatt für Lichtenau. Zahlreiche Teilnehmer*innen aus den unterschiedlichsten Fachbereichen, wie den Sportvereinen, den Ortsvorstehern oder auch Akteur*innen auf Kreisebene kamen dabei zusammen, um sich über die Ergebnisse der Zielgruppenbefragung auszutauschen sowie gemeinsam an neuen Ideen zu arbeiten. Dabei entstanden zahlreiche Impulse, die in einer zweiten Gesundheitswerkstatt zielgruppenspezifisch konrektisiert werden sollen. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen, am 28.09.2022 von 18:00 bis 19:30 Uhr ins Technologiezentrum für Zukunftsenergien zu kommen. 

Einen Überblick über die Ergebnisse der Gesundheitswerkstatt finden Sie hier: 


2021

01/21

Jahresbericht 2020

01.01.2021 Projektteam blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Der Jahresbericht bietet einen Überblick über sämtliche Aktivitäten des Projektes im vergangenen Jahr. In der ersten Jahreshälfte leistete das Projektteam vor allem wichtige Vorarbeit für das Vorhaben. So erarbeitete es grundlegende Strukturen und definierte konkrete Ziele. Zudem wurde die Arbeitsgruppe durch zwei weitere Fachkräfte vervollständigt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste das Vorgehen im Laufe des Jahres immer wieder überdacht und angepasst werden. Dennoch wurden einige wichtige Meilensteine erreicht, wie zum Beispiel die Bedarfsermittlung der 0 bis 6-Jährigen in Delbrück anhand einer Befragung der Akteur*innen. Im Jahr 2021 gilt es, auf Basis der Ergebnisse der im Projekt durchgeführten Befragungen sowie einer umfangreichen Auswertung von soziodemografischen Daten, gemeinsam Strukturen und Maßnahmen der Gesundheitsförderung in Delbrück für Kinder von 0 bis 6 Jahren weiter- oder neu zu entwickeln. Außerdem wird die Zielgruppe der ab 55-Jährigen stärker in den Fokus rücken. Darüber hinaus freut sich das Projektteam darauf, das Thema Gesundheitsförderung auch in weiteren Kommunen des Kreises voranzubringen und damit die Gesundheit der Menschen vor Ort zu bereichern. 

 

 

Den Jahresbericht finden Sie hier:


Gesundheitsförderung im Kreis Paderborn

20.01.2021 Kreisweite Befragung startet

Von Januar bis Februar 2021 befragt das Projektteam Akteur*innen im Kreis Paderborn, die Berührungspunkte mit dem Thema Gesundheitsförderung aufweisen (z. B. aus dem Gesundheits-, Sozial- oder Sportwesen). Mittels der Online-Befragung möchte das Projektteam zum einen die bereitsbestehenden Strukturen im Bereich der Gesundheitsförderung im Kreis Paderborn ermitteln. Zum  gilt es, Engpässe und Probleme in der Bearbeitung des Themas zu identifizieren. 

Erste Ergebnisse werden am 24.02.2021 im Rahmen einer digitalen Veranstaltung des Forums "Gesunde Kommune" vorgestellt. Anschließend werden die Ergebnisse auf der Homepage veröffentlicht.  

02/21

Mitgehen für mehr Gesundheit

24.02.2021 Digitale Veranstaltung des Forums Gesunde Kommune

Das Projektteam „Gesunde Kommune“ lud am 24. Februar 2021 zu einer digitalen Veranstaltung ein. Es nahmen Akteure aus dem gesamten Kreisgebiet teil, um die Projektbeteiligten kennenzulernen und spannende Einblicke in die Projektarbeit zu erhalten. Die Veranstaltung fand unter dem Slogan #MITGEHEN FÜR MEHR GESUNDHEIT statt. Moderatorin Sinah Donhauser führte durch das interaktive Programm. In den Gesprächsrunden wurde unter anderem die starke Zusammenarbeit der beteiligten Institutionen deutlich. Für eine besondere Überraschung sorgte außerdem Sarah Lau mit einem Poetry Slam zum Thema Gesundheit. 

Im Folgenden haben wir einige Ausschnitte der Veranstaltung für Sie zusammengestellt. Schauen Sie gerne hinein!

Ausschnitte

Grußwort - Christoph Rüther, Landrat Kreis Paderborn

Gründe für den Förderungszuschlag

Besonderheiten des Projekts

Zielgruppen, Kommunen & Ausblick

Poetry Slam

Grußwort - Werner Peitz, Bürgermeister Stadt Delbrück

Verzahnung zu anderen Projekten

Ziele und Mitarbeit

Schlussworte und Ausblick

03/21

Erste Befragungsergebnisse online

05.03.2021 Ergebnisse der Akteursbefragung für die Zielgruppe von 0 bis 6 Jahren in Delbrück

Im September 2020 befragte das Projektteam "Gesunde Kommune" eine Vielzahl von Akteur*innen in Delbrück, die in Kontakt mit der Zielgruppe von 0 bis 6 Jahren stehen (wie zum Beispiel Pädagogische Fachkräfte der Kindertagesstätten, Therapeut*innen, Sportvereine). Dabei wurde das Projektteam von dem Stadtsportverband Delbrück sowie dem Kreisjugendamt Paderborn unterstützt. Ziel der Befragung war es, die bereits bestehenden Strukturen im Bereich der Gesundheitsförderung sowie die konkreten Bedarfe der 0- bis 6-Jährigen zu erfassen.

Die Ergebnisse zeigen auf, dass das Thema Gesundheitsförderung im beruflichen Alltag der Akteur*innen einen hohen bis sehr hohen Stellenwert einnimmt. Probleme in der Bearbeitung entstehen vor allen durch geringe finanzielle Mittel, einen niedrigen politischen Stellenwert, Personalmangel sowie fehlende Zuständigkeiten. Handlungsbedarfe im Hinblick auf die Zielgruppe sehen die Akteur*innen vor allem in den Bereichen: Konsum elektronische Medien, Bewegung und Ernährung zuhause, Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten. 

Die Auswertung finden Sie hier:


05.03.2021 Ergebnisse der kreisweiten Befragung

Von Januar bis Februar 2021 befragte das Projektteam Akteur*innen im Kreis Paderborn, die Berührungspunkte mit dem Thema Gesundheitsförderung aufweisen, mittels einer Online-Befragung. Ziel war es, die bestehenden Strukturen im Bereich der Gesundheitsförderung im Kreis Paderborn zu ermitteln und Handlungsbedarfe aufzuzeigen.

Die Ergebnisse zeigen, dass das Thema Gesundheitsförderung im beruflichen Alltag der Akteur*innen einen hohen bis sehr hohen Stellenwert einnimmt, während der politische Stellenwert im Kreis als eher mittel eingeschätzt wird. Zudem sehen die Akteur*innen Handlungsbedarf hinsichtlich der Zusammenarbeit untereinander. Probleme in der Bearbeitung des Themas entstehen vor allem durch geringe finanzielle Mittel, wenig Abstimmung, Personalmangel, einen geringen politischen Stellenwert sowie unklare Zuständigkeiten.

Die Auswertung finden Sie hier:


Zweite Akteursbefragung in Delbrück gestartet

15.03.2021 Gesunde Kommune nimmt Menschen ab dem 55. Lebensjahr in den Blick

Die Akteursbefragung in der Pilotkommune Delbrück geht in die zweite Runde. Im Zeitraum vom 15. März bis zum 5. April 2021 werden sämtliche Akteure in Delbrück befragt, die Berührungspunkte zu Menschen ab dem 55. Lebensjahr haben.

Ziel der Befragung ist es, die Bedarfe dieser Zielgruppe sowie bereits vorhandene Angebotsstrukturen zu erfassen. Hierbei wird das Projektteam von der Stadt Delbrück und vom Stadtsportverband Delbrück aktiv unterstützt.

Die Befragungsergebnisse dienen im Anschluss als Anhaltspunkt für bedarfsgerechte Maßnahmen, die gemeinsam mit den Akteuren geplant und umgesetzt werden sollen.  

04/21

#Gesundheit aufBAUEN 

13.0426.05.2021 Gesundheitswerkstätten "Gesundheitsförderung für Kinder von 0 bis 6 Jahren in Delbrück"

Das Projektteam „Gesunde Kommune“ veranstaltete gemeinsam mit dem Programm „Bewegt GESUND bleiben in NRW!“ im April und Mai die ersten digitalen Gesundheitswerkstätten für Delbrück . Es fanden insgesamt sechs Veranstaltungen statt. Thematisch orientierte sich das Team an den Ergebnissen der erfolgten Akteursbefragung im Herbst des letzten Jahres. Es ging um die Stärkung der Elternkompetenzen in den Bereichen Ernährung und Bewegung. Gemeinsam mit interessierten Akteur*innen fand ein reger Austausch zu diesen Themen statt. Dabei entstanden erste Ideen für Maßnahmen und deren Umsetzung. 

In einem nächsten Schritt werden nun in Zusammenarbeit mit den Akteur*innen erste Maßnahmen für Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren in Delbrück umgesetzt. 

Eine Überblick über die Ergebnisse der Gesundheitswerkstätten finden Sie hier:

05/21

Verbesserungsbedarf unter anderem in der Zusammenarbeit

28.05.2021 Ergebnisse der zweiten Akteursbefragung für die Zielgruppe ab 55 Jahren in Delbrück

Im Frühjahr 2021 befragte das Projektteam „Gesunde Kommune“ eine Vielzahl an Akteur*innen in Delbrück, die Berührungspunkte zu Menschen ab dem 55. Lebensjahr haben. Hierbei wurde das Projektteam von der Stadt Delbrück und vom Stadtsportverband Delbrück aktiv unterstützt. Ziel der Befragung war es, die Bedarfe dieser Zielgruppe sowie bereits vorhandene Angebotsstrukturen zu erfassen. Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass die Mehrheit der Akteur*innen nur mäßig mit der derzeitigen Zusammenarbeit zufrieden sind. Handlungsbedarfe bei Erwachsenen ab 55 Jahren werden vor allem in den Bereichen körperliche Gesundheit, ungesunde Ernährung, Bewegungsmangel und psychische Gesundheit gesehen.

Die Auswertung finden Sie hier:

06/21

Nach mir die Sintflut oder auf zu neuen Ufern?

22.06.2021 Mehr Gesundheit für Delbrück: Auf zu neuen Ufern!

Das Projektteam „Gesunde Kommune“ lud am 22. Juni 2021 in Kooperation mit der „Stadt Delbrück“ Akteure aus der Starterkommune Delbrück zur Impulsveranstaltung „Nach mir die Sintflut oder auf zu neuen Ufern?“ ein. Bürgermeister Werner Peitz zeigte sich erfreut über die bereits stattgefundenen Aktionen im Rahmen des Projekts und zeigte sich motiviert, die Gesundheitsförderung in Delbrück gemeinsam mit dem Projektteam und den Akteuren vor Ort aktiv voranzubringen. Der anschließende Impulsvortrag zum Thema „Kommunale Gesundheitsförderung“ des Ehrenpräventologen, ehemaligen Ortsbürgermeisters der rheinland-pfälzischen Gemeinde Mannebach und Diplom-Verwaltungswirts Bernd Gard, verdeutlichte die Bedeutsamkeit einer stärkeren Vernetzung aller Akteure in Delbrück und stellte viele Praxisbeispiele vor, wie Gesundheit in Delbrück zukünftig gestaltet werden kann.

 

 

23.06.2021 Akteure aus dem gesamten Kreisgebiet kommen im Ahorn-Sportpark zusammen: Auf das schauen, was gesund erhält!

Am vergangenen Mittwoch fanden Akteure aus dem gesamten Kreisgebiet im Ahorn-Sportpark zusammen. Der Kreis Paderborn und der KreisSportBund Paderborn luden im Rahmen des Projekts „Gesunde Kommune“ zu einer Impulsveranstaltung zum Thema Gesundheitsförderung vor Ort ein. Der stellvertretende Landrat des Kreises Paderborn, Hans-Bernd Janzen, lobte in seinem Grußwort die wertvolle Zusammenarbeit des Kreises mit dem KreisSportbund Paderborn und der Techniker Krankenkasse. Referiert wurde die Veranstaltung von dem ehemaligen Ortsbürgermeister der rheinland-pfälzischen Gemeinde Mannebach und Diplom-Verwaltungswirt, Bernd Gard, mit dem Ziel ein gemeinsames Verständnis von Gesundheitsförderung sowie eine Vernetzung und Kooperation auf allen Ebenen zu schaffen. Diese elementaren Aufgaben betreffen jeden Einzelnen in der Gesellschaft: „Gesundheitsförderung und Prävention sind der Hebel zur Erhaltung und Förderung der Lebensqualität von Jung und Alt. Jeder trägt dazu bei",  erklärte Gard. Zudem seien für eine erfolgreiche Gesundheitsförderung professionelle Strukturen entscheidend, die vom Ehrenamt unterstützt werden – und nicht umgekehrt.

07/21

Zukunft in Delbrück (mit)gestalten

21.07.2021 Projekt „Gesunde Kommune“ lädt Bürgerinnen und Bürger aus Delbrück zur Online-Befragung ein

Das Projektteam „Gesunde Kommune“ lädt Bürgerinnen und Bürger aus ganz Delbrück ein, sich bis zum 20. August 2021 an der Online-Befragung zu beteiligen. Befragt werden Erwachsene ab 55 Jahren sowie Eltern mit Kindern im Alter von bis zu 6 Jahren. 

Die Erhebung dient zur Analyse, was die Menschen in Delbrück brauchen, welche Probleme vorhanden sind und was verbessert werden kann, um gesundheitsförderliche Strukturen und Prozesse in Delbrück voranzubringen. Die Teilnahme an der Befragung ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern für ihre eigenen Belange einzutreten und verhindert, dass an ihrem Bedarf vorbeigeplant wird. Zudem erhöht sich die Chance, dass passgenaue Angebote entwickelt und diese von den Menschen in Delbrück angenommen werden.

08/21

Ernährungsbildung in der Kita

03.08.21 Fachlicher Input für die Kindertagesstätten in Delbrück 

Seit Anfang August stellt das Projektteam der Gesunden Kommune den Kindertagesstätten in Delbrück monatlich Anregungen für die Ernährungsbildung in der Kita zur Verfügung, die gemeinsam mit den Kindern im Kita-Alltag umgesetzt werden können. 

Pädagogische Fachkräfte können hierdurch ggf. ihr Wissen erweitern und werden stärker für das Thema „Ernährung in der Kindheit“ sensibilisiert. Sie tragen im Wesentlichen dazu bei, Eltern im Hinblick auf den Erziehungs- und Bildungsauftrag zu unterstützen, sodass sich auch hier zum Thema Ernährung positive Schnittmengen ergeben können.

Die Kinder wiederrum haben die Möglichkeit, einige Lebensmittel genauer kennenzulernen und sich mit ernährungsrelevanten Themen, wie z. B. dem Gärtnern, zu beschäftigen. Zudem erlangen sie ein Bewusstsein dafür, dass jedes Lebensmittel zu einer bestimmten Zeit Saison hat.

Der Großteil der  Ausarbeitungen wurde von Frau Stefanie Nolte (ehemalig: Universität Paderborn, Institut für Ernährung, Konsum und Gesundheit) entwickelt und dem Projektteam freundlicherweise zur Verfügung gestellt. 

Im folgenden finden Sie eine Übersicht über die Ausarbeiten (wird fortlaufend aktualisiert):

MONAT

THEMA

August

Saisonkalender

September

Apfel

Oktober

Kürbis

November

Zitrusfrüchte

Dezember

Nüsse

Januar

Plastikfreie Kita

Februar

Wurzel- und Knollengemüse

März

Gärtnern mit Kindern 

April

Kartoffeln

MaiSpargel

Juni

Erdbeeren


Zusammenarbeit stärken

25.08.2021 Austausch der Familienzentren in Delbrück

Projektteam lud zu einem digitalen Austausch der Familienzentren in Delbrück ein. Es nahmen zwei Leitungen der Familienzentren teil. Zudem war auch das Jugendamt des Kreises Paderborn vertreten. Im Vordergrund des Austauschs stand die Vernetzung der Familienzentren.

Das Projektteam stellte die Idee eines gemeinsamen Veranstaltungskalenders aller Familienzentren in Delbrück vor. Der Kalender soll einen Überblick über die Veranstaltungen und Angebote der einzelnen Einrichtungen bieten und kann außerdem als Planungstool für gemeinsame Aktionen dienen. Darüber hinaus ist eine Veröffentlichung für Eltern und Bürger*innen in Delbrück z. B. in einem PDF-Format möglich. Die Idee wurde von allen Teilnehmenden begrüßt, sodass das Projektteam im Anschluss eine erste Testphase startete. Diese soll im Jahr 2022 angepasst und weiter untersucht werden.

09/21

#Gesundheit aufBAUEN

01.09.2021 Gesundheitswerkstatt "Gesundheitsförderung in Delbrück für Menschen ab 55 Jahren" 

Das Projektteam „Gesunde Kommune“ veranstaltete die erste Gesundheitswerkstatt mit dem Schwerpunktthema „Gesundheitsförderung in Delbrück für Menschen ab 55 Jahren“.

Zu Beginn wurden die wichtigsten Ergebnisse der im Frühjahr 2021 durchgeführten Akteursbefragung sowie der im Sommer 2021 durchgeführten Bürgerbefragung vorgestellt. Auf Basis dieser Ergebnisse fand ein reger Austausch unter allen Teilnehmenden der Gesundheitswerkstatt statt, bei dem viele wertvolle Ideen und Anregungen zu den Bereichen Bewegung, Ernährung und Entspannung gesammelt werden konnten. Die ursprünglich angedachte Idee eine Gesundheitswoche in Delbrück ins Leben zu rufen, wurde vertagt. Im Vordergrund soll zunächst die Vernetzung derunterschiedlichen Akteuren und Akteurinnen in Delbrück im Rahmen eines Austauschtreffens stehen. Zudem waren sich alle Anwesenden einig, dass in Delbrück bereits eine Vielfalt von Angeboten vorhanden ist, es aber anscheinend an der Bekanntheit dieser Angebote scheitert.

Hier finden Sie die gesammelten Ideen und Maßnahmen:


Länderspiele - eine Bewegungsweltreise

15.09.2021 Bewegungsprojekt in Delbrück startet

Stadt und Stadtsportverband Delbrück sowie das Team der Gesunden Kommune freuen sich auf den Start eines neuen gemeinsamen Projektes in Delbrück: Länderspiel! Kinder in den Delbrücker Kitas und Familien werden zu einer spielerischen Bewegungsweltreise rund um die Welt eingeladen. „Länderspiel“ ist das Ergebnis aus der Akteursbefragung des Projektes „Gesunde Kommune“ in Delbrück. „Wir hoffen sehr, dass das Projekt gut von den vielen Kitas in der Stadt Delbrück angenommen wird und sich in den Kita-Alltag einbinden lässt“, freuen sich die Verantwortlichen auf den baldigen Start des Bewegungsprojektes. „Im Anschluss an die Durchführung der Länderspiele erhalten die pädagogischen Fachkräfte und Eltern Material, um die Reise individuell zu wiederholen und hoffentlich fortzuführen“, so die Verantwortlichen weiter.

Interessierte Kitas (aller Träger) sind herzlich eingeladen, sich an dem Projekt zu beteiligen. 

Die Bewegungsweltreise auf dem Spielplatz finden Sie hier

10/21

Gesundheit in Delbrück

19.10.21 Situations- und Bedarfsanalyse veröffentlicht 

Anhand der Situations- und Bedarfsanalyse für Delbrück konnte sich das Projektteam ein genaues Bild von der Situation in Delbrück und den Bedarfen der Bevölkerung im Alter zwischen 0 und 6 Jahren und ab 55 Jahren machen. Für die Auswertung wurden ausgewählte sozioökonomische und demografische Daten, Daten der kommunalen Gesundheitsberichterstattung (wie z. B. der Schuleingangsuntersuchungen) sowie Daten des Gesundheitsmonitorings des Robert Koch-Instituts herangezogen. Die Datenanalyse stellt eine große Bereicherung für die Kommune dar, da hierdurch ein solider Grundstein für passgenaue Maßnahmen und Gesundheitsstrategien vorliegt, die erarbeitet werden können. An diesen Schnittstellen setzt die Projektarbeit in einem engen Austausch mit der Stadt und den Akteur*innen vor Ort nun weiter an.  

Die Auswertung finden Sie hier: 


Zukunft in Delbrück (mit)gestalten

20.10.2021 Ergebnisse der Bürgerbefragung in Delbrück online

Im Sommer dieses Jahres befragte das Projektteam der Gesunden Kommune Bürgerinnen und Bürger in Delbrück zum Thema Gesundheit. Menschen ab 55 Jahren sowie Eltern von Kindern im Alter zwischen 0 und 6 Jahren hatten die Gelegenheit, ihre Wünsche und Probleme im Bereich Gesundheitsförderung zu äußern und somit die Gesundheit in Delbrück mitzugestalten.  

Die Ergebnisse zeigen auf, dass vor allem der Überblick über bestehende Angebote in Delbrück fehlt. Zudem wünschen sich Eltern mehr Angebote vor Ort zum Thema Ernährung. Menschen ab 55 Jahren wünschen sich insbesondere zu den Themen Entspannung und Ruhe, gesunde Ernährung und allgemeine Gesundheit mehr Informationen.  

Im Folgenden finden Sie die detaillierten Auswertungen: 

Befragung - Erwachsene ab 55 Jahren in Delbrück

Befragung - Kinder von 0 bis 6 Jahren in Delbrück

Einen Überblick über die wichtigsten Ergebnissen erhalten Sie hier: 

11/21

Zusammenarbeit stärken

24.11.2021 Netzwerktreffen – Sportvereine und Kindertagesstätten (verschoben)

In Zusammenarbeit mit Fachkraft für Anerkannte Bewegungskindergärten des KSB Paderborn plante das Projektteam für November ein Netzwerktreffen zum Thema „Bewegungsförderung in Kita und Sportverein“. Eingeladen wurden sämtliche Kindertageseinrichtungen sowie Sportvereine mit Angeboten für Kinder zwischen 0 und 6 Jahren in Delbrück. Mithilfe des Netzwerktreffens soll die Zusammenarbeit zwischen den Institutionen intensiviert und das Ehrenamt in den Sportvereinen gestärkt werden. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde das Treffen auf 2022 verschoben.

03/20

Interdisziplinäre Arbeitsgruppe

01.03.2020 Zwei weitere Fachkräfte vervollständigen das Team

Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe wurde im März durch zwei weitere Fachkräfte vervollständigt. Untenstehend finden Sie einen Überblick über die Projektmitarbeiterinnen und ihre Aufgabenbereiche: 

Lisa Frintrup
(Sportwissenschaft)
Zielgruppe ab 55 Jahren

Irina Schmidt
(Gesundheitskommunikation)

Kommunikation auf Kreisebene
Zielgruppe ab 55 Jahren

Lina Kemper
(Gesundheitskommunikation)

Kommunikation auf Kreisebene
Zielgruppe 0 bis 6 Jahre 

Katharina Voth
(Kindheitspädagogik)
Zielgruppe 0 bis 6 Jahre

 

 

08/20

Erste Klausurtagung

04.08.2020 Kernteam der Gesunden Kommune findet zusammen

Die erste Klausurtagung des Kernteams diente dazu, grundlegende Entscheidungen bezüglich der Projektaustrichtung zu treffen. Die Teilnehmenden bearbeiteten schwerpunktmäßig die Zielsetzung und Struktur des Projektes.  Außerdem galt es, gemeinsam Wege zu finden, um die Netzwerkarbeit unter Corona-Bedingungen fortzuführen. Darüberhinaus legten sich die Teilnehmenden auf ein Projektlogo fest. Die Klausurtagung ermöglichte einen sehr konstruktiven Austausch. Aufgrund dieser positiven Erfahung wird das Kernteam nun in regelmäßigen Abständen tagen. 

09/20

Delbrücker Akteurinnen und Akteure sind gefragt!

22.09.2020 Befragung für die Zielgruppe 0 bis 6 Jahre in Delbrück gestartet

Das Projektteam „Gesunde Kommune“ startet Ende dieser Woche in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Paderborn und dem Stadtsportverband Delbrück eine erste Akteursbefragung in der Pilot-Kommune Delbrück. Hierzu werden zunächst die Akteur*innen bzw. Institutionen, welche in Kontakt mit der Zielgruppe 0 bis 6 Jahre stehen, wie zum Beispiel Kindertagesstätten, Sportvereine, Ärzt*innen, Hebammen, Therapeut*innen und Beratungsstellen, zu den aktuellen Gegebenheiten vor Ort und den Bedarfen der Kinder befragt. Auf Basis dieser Bedarfserhebung können daraufhin entsprechende Maßnahmen gemeinsam mit den Akteur*innen geplant und umgesetzt werden.

Im weiteren Projektverlauf rücken auch Menschen ab dem 55. Lebensjahr, als zweite Zielgruppe des Projektes, in den Mittelpunkt. Auch hier ist es das Ziel, nachhaltige Strukturen in allen teilnehmenden Kommunen zu entwickeln.

Das Projektteam freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Akteur*innen in Delbrück!


2019

08/19

Startschuss fällt am 01. September

24.08.2019 Auftaktveranstaltung des Projektes "Gesunde Kommune"

Am 1. September 2019 fällt der offizielle Startschuss für das Projekt "Gesunde Kommune" im Kreis Paderborn. Das Gesundheitsprojekt des Kreises Paderborn wird in Kooperation mit dem KreisSportBund Paderborn geplant und umgesetzt. Bei unserem Vorhaben, Projekte für eine nachhaltige Gesundheits- und Bewegungsförderung gerade in unserer eher ländlich geprägten Region aufzubauen, unterstützt uns in den kommenden fünf Jahren die Techniker Krankenkasse. 

Bei der geplanten Sensibilisierung für eine gesunde Lebensführung und Bewergungsförderung rücken die Altersgruppen 0 bis 6 Jahren und Menschen ab 55 Jahren in den Forkus. Erster Schritt der Projektmitarbeiterinnen wird eine Bedarfsanalyse sein. Hiervon ausgehend sollen in den kommenden fünf Jahren für jede der zehn Kommunen individuelle Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Gesunderhaltung entwickelt und platziert werden. Gestartet wird zunächst in der Kommune Delbrück, wo auch eine Außenstelle des KSB Paderborn beheimatet sein wird.