Integration durch Sport

Mit einem Anteil von 30,9% der Bevölkerung wohnen im Kreis Paderborn mehr Menschen mit Migrationshintergrund als in Nordrhein-Westfalen (25,8%) und damit mehr als in jedem anderen Bundesland. Das Thema Integration stellt daher eine zentrale Aufgabe für unsere Gesellschaft dar.

Sportvereine spielen hier eine besondere Rolle, denn sie ermöglichen Begegnungen und gegenseitigen Austausch von Menschen unterschiedlicher Kulturen. Sie können daher die Integrationspotenziale bewusst und gezielt aktivieren.

Vor Ort unterstützt der KreisSportBund Paderborn im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ mit einer Fachkraftstelle die ehrenamtlichen Akteure im Sport in allen Fragen der Integration. Er bildet die Schnittstelle zwischen den Sportvereinen und allen Akteuren, die sich für die Integration von Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund engagieren – von den Flüchtlingsunterkünften über das Kommunale Integrationszentrum bis hin zu Schulen und Kindertagesstätten. Im Rahmen des Programms bieten wir folgende Unterstützungsleistungen:

  • Wir finanzieren Integrationsmaßnahmen
  • Wir helfen, beraten und koordinieren
  • Wir qualifizieren Mitarbeiter/-innen
  • Wir initiieren Projekte
  • Wir schaffen Netzwerke und Kontakte

Die Integrationsarbeit kann sich unter anderem in folgenden Bereichen positiv für Ihren Verein auswirken:

  • Imagegewinn durch soziales Engagement
  • Innovationen durch neue kulturelle Anstöße
  • Kompetenzerweiterung für den Verein
  • Qualitätssteigerung durch neue Kontakte und Kooperationen
  • Angebotserweiterung des Vereins für neue Zielgruppen
  • Steigerung der Mitgliederzahlen
  • Gewinn neuer, ehrenamtlich engagierter Personen

Stützpunktvereine

Sportvereine, die sich im Rahmen des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ für die Integrationsarbeit im und durch Sport engagieren, werden als Stützpunktvereine bezeichnet. Detaillierte Informationen erhalten Sie HIER. Wenn Sie eine Förderung im Rahmen des Programms erhalten möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. In einem Beratungsgespräch werden die Möglichkeiten und formalen Anforderungen einer Zusammenarbeit geklärt.


Mehr interkulturelle Kompetenz in Sportvereinen

Übernehmen Menschen mit Migrationshintergrund Funktionen in Sportvereinen, fördert das die interkulturelle Öffnung. Zum Beispiel wird der Verein dadurch attraktiver für andere Menschen mit Migrationshintergrund. Bei erfolgreichem Abschluss der Übungsleiter-, Trainer-C- oder Sporthelfer-Qualifizierung können sich Menschen mit Migrationshintergrund die Kosten durch das Kommunale Integrationszentrum Kreis Paderborn erstatten lassen.

Die Voraussetzungen sind:

  • Du bist aktives Mitglied in einem Sportverein im Kreis Paderborn und
  • Du bist mindestens 13 Jahre alt

Die Ansprechpartnerin ist Frau Böing:

E-Mail: boeinge@kreis-paderborn.de
Telefon: 05251 308-4638


Unsere Aus- und Fortbildungen finden Sie auf einen Blick in unserem Qualifizierungsflyer.