KreisSportBund Paderborn, Startseite
< Aktuelle Informationen für den organisierten Sport
24.08.2020 00:00 Alter: 28 days
Kategorie: Aktuelles

Spikeballturnier gegen Rassismus - Anmeldung

Gemeinsam ein Zeichen gegen menschenverachtendes Verhalten setzen


Volleyball ohne Spielfeldbegrenzung und mit einem Trampolin als Netz – klingt kurios, birgt aber großes Suchtpotenzial. Erlebt am 13.09.2020 die Trendsportart „SpikeballTM“ hautnah und seid bei dem ersten Spikeballturnier in Paderborn dabei. Von 15:30 bis 19:30 Uhr veranstalten der KreisSportBund Paderborn, das J-Team Paderborn und das Kommunale Integrationszentrum im Bildungs- und Integrationszentrum Kreis Paderborn das „Spikeballtunier gegen Rassismus“ auf der Paderkampfbahn (Schützenweg 1b, 33102 Paderborn). Bei schlechtem Wetter findet das Turnier in der Kreissporthalle (Rolandsweg 93, 33102 Paderborn) statt. Ab 15 Uhr besteht bereits die Möglichkeit, sich einzuspielen.

Falls ihr euch noch nichts darunter vorstellen könnt, HIER findet ihr ein Video.

Interessierte junge Menschen zwischen 13 und 30 Jahren können sich bis zum 04.09.2020 anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos, Getränke werden von den Veranstaltern gestellt.

 

Hier geht es zur Anmeldung: https://t1p.de/raks

 

Um die Gesundheit aller Beteiligten bestmöglich zu schützen, appellieren wir an die Umsetzung des Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes. Bitte denkt daran, die Selbstverpflichtungsvereinbarung unterschrieben mit zum Turnier zu bringen.

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für die Paderkampfbahn

Hygiene- und Infektionsschutzkonzept für die Kreissporthalle

Selbsteinschätzung (Anlage 1)

Selbstverpflichtungsvereinbarung für Teilnehmer (Anlage 2)

 

Für weitere Informationen wendet euch gerne an Katrin Neumann oder Maren Schwede.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Bundesprogramms "Integration durch Sport" vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat auf Beschluss des Deutschen Bundestages sowie im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.